Kunsthandwerk Silvia

Copyright© Alle Rechte vorbehalten.Kunsthandwerk Silvia

Zurück

Arvenholz-Kissen sind gesund

Erholung im Schlaf! Es gibt ganz viele Gründe, warum man ein Arvenholz-Kissen mit ins Bett nehmen sollte.

Wirkung:

hilft beim Einschlafen
verlängert die Tiefschlafphase
die Herzfrequenz wird reduziert (bis 3500 Schläge pro Tag)
bringt ruhigeren Schlaf
lockert Verspannungen
vermindert das Schnarchen
die Erholung wird intensiviert
hilft zahnenden Babys und unruhigen Kindern
hilft Frauen in den Wechseljahren
Wetter und Mondfühligkeit kann verringert werden 
ist gut für die Betthygiene (Motten und Milben mögen den Duft nicht)
ist auch für Allergiker geeignet

Tipps:

das Arvenkissen am Tag auf das Kopfkissen und nachts neben sich ins Bett legen
die Arvenspäne duften rund ein Jahr, danach sollten sie ersetzt werden

In den Alpen ist es schon lange bekannt: das Holz der Arve (auch als Zirbe bekannt) hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen. Es verbessert sowohl die Belastungsfähigkeit wie auch die Erholungsfähigkeit. Arvenholz-Kissen sorgen für einen guten und erholsamen Schlaf!

Arvenholz hält, was es verspricht! Mit Arvenholz-Kissen zeigt sich eine deutlich bessere Schlafqualität. Durch die bessere Erholung in der Nacht ist die Herzfrequenz auch tagsüber niedriger. Der Schlaf mit Arvenholz erspart dem Körper etwa 3500 Herzschläge pro Tag oder umgerechnet etwa eine Stunde „Herzarbeit“!

Studie zu den Wirkungen von Arvenholz (Zirbenholz)

Die Wirkungen von Arvenholz (in Österreich und Deutschland auch als Zirbenholz bekannt), sind im Alpenraum schon seit Jahrhunderten bekannt und geschätzt. Diese Wirkungen sind auch wissenschaftlich untersucht worden.

Die Ergebnisse der Studie in Kurzform

Bei der Testbatterie im Labor zeigten sich signifikante Unterschiede in der Erholungsqualität zwischen Zirbenholzzimmer und identisch gestaltetem Holzdekorzimmer. Dies äussert sich in einer niedrigeren Herzrate in körperlichen und mentalen Belastungssituationen und anschliessenden Ruhephasen bzw. in einem beschleunigten vegetativen Erholungsprozess.

Eine anschliessende Längsschnittsuntersuchung bestätigte den signifikanten Einfluss des Einrichtungsmaterials auf körperliches und psychisches Befinden. Im Schlaf zeigte sich eine deutlich bessere Schlafqualität im Zirbenholzbett im Vergleich zu einem Holzdekorbett. Die bessere Nachterholung geht mit einer reduzierten Herzfrequenz und einer erhöhten Schwingung des Organismus im Tagesverlauf einher. Die durchschnittliche „Ersparnis“ im Zirbenholzbett lag bei 3500 Herzschlägen pro Tag, was etwa einer Stunde Herzarbeit entspricht.

Diese physiologischen Ergebnisse stimmten mit der subjektiven Einschätzung der Versuchspersonen überein, welche über einen erholsameren Schlaf, ein besseres Allgemeinbefinden und vor allem eine höheren „soziale Extravertiertheit“ berichteten. Vielleicht ein Grund, warum Gaststuben früher mit Zirbenholz verkleidet waren.

Das Material der Wohnungseinrichtung hat offensichtlich grössere Auswirkungen auf Befinden und Gesundheit als bisher bekannt. Für das edle Holz der „Königin der Alpen“ tun sich neue Anwendungsfelder auf.

Die Arve wächst in Höhenlagen ab 1600 m. ü. M. und sie ist die frosthärteste Baumart in den Alpen. Speziell im Arvenholz wirkt das enthaltende ätherische Öl: Dies besitzt eine stark antiseptische und gesundheitsfördernde Wirkung. Die Arve – Pinus cembra -gehört zur grossen botanischen Familie der Kieferngewächse.

Ursprünglich stammt die Arve / Zirbelkiefer aus dem Alpenraum und den Karpaten. Die überstehende Ordnung der Koniferen (Coniferales) ist Teil der Klasse Coniferospsida.  Sie wird im Durchschnitt 200 bis 400 Jahre alt. Schätzungen gehen jedoch davon aus, dass sie bis zu 1600 Jahren erreichen könnte.

Der Wuchs der Arve ist stark von den Witterungseinflüssen geprägt. Alte Exemplare sind oft vom Wind zerzaust und durch Blitze und Schneebrüche deformiert. Die sehr langlebige immergrüne Arvenkiefer verdient deshalb den Namen „ Königin der Alpen“, da sie ein Höhenwachstum von etwa 25 bis 35m erreichen kann. Im Unterschied zur normalen Kiefer tragen die Triebe der Arve viele Büschel mit 5 dreieckigen Nadeln, die eine Länge zwischen 5 und 11cm und eine Dicke von etwa 1mm erreichen.

Das Arvenholz, das auch als Mondholz bezeichnet wird, verfügt über besondere technische Eigenschaften. Es wird zu einem bestimmten Mondstand geschlagen und hauptsächlich für die Produktion von Einrichtungsgegenständen verwendet. Die Holzernte zum richtigen Zeitpunkt ist ein sehr wichtiger Faktor. Ebenso wichtig sind aber auch die sorgfältige Auswahl der Bäume und deren korrekte Lagerung und Trocknung um die hochstehende Mondholz Qualität zu erhalten.

Jede Anwendung erfolgt auf Verantwortung des Benutzers. Die Anwendung erspart nicht den Weg zum Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.

Quelle: www.arvenwelt.ch, www.arvenholz.com, www.joanneum.at